Couch - Wiener Kreis für Psychoanalyse und Selbstpsychologie

Aktuelle News und Veranstaltungen

Jahrbuch Selbstpsychologie: Versionen des Selbst

Jahrbuch Selbstpsychologie Versionen des Selbst

Die Verflochtenheit des Individuums in gesellschaftliche Zusammen­hänge, Suchbewegungen nach passenden Identitäts­entwürfen sowie individuelle Voraussetzungen für politische und gesellschaftliche Entwicklungen werden in den Blick genommen; auch traumatische Erfahrungen und deren Nachwirkungen werden thematisiert.

Viera Pirker: Innen, außen, an der Grenze? Identität als Lineatur der Erfahrung und Entwicklung
Franz Resch: Identität und Zeitgeist – Überlegungen zur Selbstentwicklung in der Adoleszenz
Erich Lehner: Identität queer denken – Gender und Psychoanalyse
Gudrun Prinz: Sich von der eigenen Geschichte berühren lassen
Gabriela Mann: Täter und Opfer – Kann sich das Selbst vom Trauma lösen?
Franz Herberth/Ute Moini-Afchari: Identität im Supervisionsprozess
Erwin Bartosch: Was ist mir heute – nach 48 Jahren psychoanalytischer Praxis – wichtig?
Rachel Kella: Warum bin ich nicht wie Du? Zwanghaftes Händewaschen bei einem zehneinhalb Jahre alten Mädchen
Andrea Harms / Martin Goßmann: »Warum bin ich nicht wie Du?«
Karoline Windhager: Insel der Gezeiten. Von Isolation und Verbundenheit
Camilla Chwojka: »Ich bin anders«
Christa Paulinz: Kommentar zur Falldarstellung »Ich bin anders« von Camilla Chwojka
Anna Ornstein: Wie kann eine Demokratie sterben?
Petra Purkarthofer: Narzissmus, Wut und Paranoia und ihre Bedeutung für Dynamiken des Autoritären
Eleonore Schneiderbauer: Die Rolle der Scham bei der Identitätsfindung
Frank Lachmann: Worte und Melodien, Psychologie und Musik
Joseph D. Lichtenberg: Das Gefühl der Macht

Bestellung direkt beim Brandes & Apsel Verlag

Mi., 11.01.2023: AGS - Filmvorführung im Admiralkino

Allgemeines Seminar für Mitglieder und Kandidat*innen
Für Gäste offene Veranstaltung, wenn sich diese zuvor per E-Mail angemeldet haben

Filmvorführung: "Kinder unter Deck"
Mit anschließender Diskussion mit der Filmemacherin Bettina Henkel und ihrem Vater, dem Psychoanalytiker und Arzt Helge Henkel.

Infos zum Film

Kinodokumentarfilm, 2018
93 Minuten

KINDER UNTER DECK ist die persönliche Geschichte dreier Generationen einer Familie: Großmutter, Vater und Tochter – Ärztin, Psychoanalytiker und Filmemacherin. Im Zentrum stehen die von Generation zu Generation übertragenen traumatischen Erfahrungen von Flucht und Verlust, denen auf einer Reise zu den Wurzeln der aus Lettland stammenden Familie nachgespürt wird. Vater und Tochter spüren den Schicksalen der Familienmitglieder nach, suchen „Antworten“ auf schmerzliche Fragen und die „Wahrheit“ einer verdrängten Geschichte. Wie weh das tun würde, wusste vorher niemand.

Bettina Henkels Dokumentarfilm ist ein seelisches Roadmovie durch tiefliegende Verletzungen, entstanden durch die historischen Umwälzungen im Nordosten Europas. Eine universelle Geschichte der Vererbung seelischer Narben, verursacht durch Krieg und verdrängtes Leid.

Konzept & Regie: Bettina Henkel

Kamera: Astrid Heubrandtner-Verschuur
Ton und Sounddesign: Stefan Rosensprung
Schnitt: Oliver Neumann, Niki Mossböck
Musik: Thomas Desi

Produzent*innen: Oliver Neumann, Sabine Moser

Ort: Admiralkino, Burggasse 119, 1070 Wien
Zeit: 11.01.2023, Einstimmung: ab 19:00 Uhr, Filmbeginn: 20:15 Uhr

Mi., 15.02.2023: AGS - Vortrag Elisabeth Pellegrini

Allgemeines Seminar für Mitglieder und Kandidat*innen
Für Gäste offene Veranstaltung, wenn sich diese zuvor per E-Mail angemeldet haben

Nähere Infos werden noch bekanntgegeben

Ort: Stadtwirt, Ecke Untere Viaduktgasse/Marxergasse, 1030 Wien
Zeit: 15.02.2023, 20:15 Uhr

Mi., 01.03.2023: AGS - Generalversammlung

Allgemeines Seminar für Mitglieder und Kandidat*innen
Geschlossene Veranstaltung nur für Vereinsmitglieder

  • Rückblick auf die Vereinsaktivitäten der Jahres 2022
  • Plannung der Jahresprogramms 2023/2024

Ort: Stadtwirt, Ecke Untere Viaduktgasse/Marxergasse, 1030 Wien
Zeit: 01.03.2023, 20:15 Uhr

Mi., 12.04.2023: AGS - Vortrag Gerlinde Laaha-Suchar

Allgemeines Seminar für Mitglieder und Kandidat*innen
Für Gäste offene Veranstaltung, wenn sich diese zuvor per E-Mail angemeldet haben

Nähere Infos werden noch bekanntgegeben

Ort: Stadtwirt, Ecke Untere Viaduktgasse/Marxergasse, 1030 Wien
Zeit: 12.04.2023, 20:15 Uhr

Fr., 21.04.2023 - So., 23.04.2023: Frühlingswochenende Pöllau

Vereinswochenende für alle Mitglieder
Geschlossene Veranstaltung nur für Vereinsmitglieder

Genaues Programm und nähere Infos werden noch bekanntgegeben

Interview mit Anna Ornstein

​Anna Ornstein, großartige selbstpsychologische Psychoanalytikerin und Ehrenmitglied des Wiener Kreises, hat anlässlich der Verleihung des Arthur Kravitz Awards für ihr Lebenswerk durch die Boston Analytic Society & Institute (BPSI) ein Interview gegeben, das hier angesehen werden kann:

Buchtipp Anna Ornstein

Eva Rass hat es geschafft, noch ein letztes Buch für Anna Ornstein "The Anna Ornstein Reader" herauszugeben! Sie nennt es "ein Denkmal für unsere psychoanalytische Mutter".

The Anna Ornstein Reader

Seit vielen Jahren, das ganze Jahr über unterstützt vom

Logo Stadtwirt